Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
Loading...

Mittwoch, 16. Februar 2011

"Verfassung und Verfassungsvertrag"

Ganz unabhängig vom Plagiatsvorwurf scheint mir bei der Dissertation des Herrn Guttenberg auch sprachlich mehr Kupfer denn Gold verwendet worden zu sein. Zwei Seiten habe ich gesehen, das Vorwort: 

"... dem von Konrad Hesse geprägtem Vorbild ..." (Vorwort, S. 6). Dem geprägtem Vorbild. Na ja, in dem schwierigem Grammatikkosmos mit seinem niedrigem Räumen kann man sich leicht dem Kopf stoßen. 

"Nicht nur die spezielle Bezeichnung des mit der Ausarbeitung des Entwurf eines Vertrags über eine Verfassung für Europa befassten Gremiums ..." (S. 16) Wie unelegant, so überaus viele Genitive in einem Satz, und dann fehlt auch noch das Genitiv-s. Ganz schlechter Stil: Das Schreiben des mit dem Schreiben eines Schreiben(s) über das Schreiben befaßten Schreibers ... 

Und so was wird summacumlaudet statt ausgemustert. Der Wissenschaftsbetrieb ist mir manchmal rätselhaft.
 

1 Kommentar:

  1. Dr. zu Guttenberg wollte eben die Zitierten nicht düpieren und hat deren sprachlichen Schwächen ohne Korrektur mit zitiert, darum gilt:
    Uneingeschränkte Solidarität mit Dr. zu Guttenberg!

    AntwortenLöschen

Danke für den Kommentar.