Sonntag, 9. Dezember 2012

Objektivität

Wenn ich mir Objektivität vorzustellen versuche, dann hat dies doch immer subjektiven Charakter. Nicht nur ist jeder Objektivierungsversuch meine ganz spezifische subjektive Art der Vorstellung von Objektivität, sondern vor allem die Entscheidung, von mir selbst und meinem Standpunkt absehen zu wollen, ist eine höchst subjektive. Warum sollte ich das tun? Aus moralischen Gründen? Um Gott zu spielen? Um mir selbst oder andern etwas vorzumachen? Wir alle sind voll von Ideen und Meinungen, die wir für selbstverständlich halten, die jedoch tatsächlich kulturell gewachsen sind und aus der Perspektive einer denkbaren anderen Kultur als banal oder absurd betrachtet werden können. Dazu gehört auch die Idee der Objektivität, an die ich nicht glaube. 

Lyriost – Madentiraden 

Kommentare:

  1. Mir lag auf der Zunge: Objektivität ist objektiv betrachtet nicht möglich! - Ein Lapsus!

    AntwortenLöschen
  2. Na klar, Gerhard, jede Aussage über Objektivität ist natürlich subjektiv, genauso wie jede über Klugheit oder Deppentum. Macht aber nichts.

    AntwortenLöschen
  3. I used to be recommended this web site by my cousin.

    I'm now not positive whether this submit is written through him as no one else understand such distinctive about my difficulty. You are incredible! Thank you!

    My web site; courage quotes

    AntwortenLöschen

Danke für den Kommentar.